Klares Signal für die Bundestagswahl 2017

Im Rahmen der Wahlkreismitgliederversammlung kamen gestern im Hotel Schweriner Tor in Pampow CDU Mitglieder aus allen Teilen des Bundestagswahlkreises 12 zusammen, um Ihren Bewerber für die Bundestagswahl 2017 zu nominieren.

Mit 92,7 % der Stimmen wurde  Dietrich Monstadt MdB mit großer Mehrheit erneut zum Bewerber auf ein Direktmandat gewählt. Der Bundestagsabgeordnete wird somit auch im kommenden Jahr für die CDU Schwerin – Ludwigslust-Parchim I – Nordwestmecklenburg I in den Wahlkampf ziehen. Bereits in den Jahren 2009 und 2013 konnte Monstadt das Direktmandat für die CDU erringen. Daran möchte er im kommenden Jahr anknüpfen:

„Das tolle Ergebnis ist ein klares Signal für die bevorstehende Bundestagswahl 2017 bzw. auch eine Bestätigung meiner bisherigen Arbeit. Ich danke meinen Parteifreunden für den erneuten Vertrauensbeweis“, so Dietrich Monstadt.

„Jetzt gilt es, mit aller Kraft unsere Landtags- und Bürgermeisterkandidaten in der heißen Phase des Wahlkampfes zu unterstützen. Wir haben starke, motivierte Kandidaten und ein sehr gutes Programm. Die verbleibende Zeit bis zu  den Wahlen am 04. September 2016 werden wir daher intensiv nutzen, um die Wählerinnen und Wähler von Beidem zu überzeugen.“

 

 

Städtebauförderung – Eine Erfolgsgeschichte

Schwerin, 22.06.2016

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, ist die Städtebauförderung als Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen eine Erfolgsgeschichte. Die Erhöhung der Bundesmittel auf 700 Mio. Euro löste allein im Jahr  2015 rund zehn Milliarden Euro Folgeinvestitionen von Land, Kommunen und privaten Unternehmen aus.

„Damit ist die Städtebauförderung eines der wirksamsten Instrumente zur Unterstützung von Städten und Gemeinden bei der Bewältigung des wirtschaftlichen, demografischen, sozialen und ökologischen Wandels“, sagte Dietrich Monstadt mit Blick auf die zahlreichen Programme.

Mehr als 3 Mio. € flossen im vergangenen Jahr im Rahmen der Programme „Stadtumbau Ost“, „Soziale Stadt“, „Sanierung und Entwicklung Ost“ in die Landeshauptstadt Schwerin. Zu Zwecken des Denkmalschutzes und der Sanierung der historischen Altstadt, standen für Grabow und Ludwigslust im Jahr 2015 jeweils knapp 400.000 € bereit, um nur einige Beispiele der insgesamt 72 Projekte zu nennen, die allein  im Wahlkreis des Abgeordneten von den Bundesmitteln profitierten.

 

„Ich freue mich außerordentlich, dass so viele Städte und Gemeinden aus Mecklenburg-Vorpommern von der Förderung profitieren. Der Erfolg der einzelnen Programme liegt vor allem in den ausgelösten Investitionen, von denen neben den Kommunen insbesondere unser Mittelstand mittel-und langfristig profitieren wird. Daher ist es auch in Zukunft wichtig, dass sich die Städte und Gemeinden zahlreich an den Ausschreibungen beteiligen“, so Dietrich Monstadt abschließend.

 

 

Zuschuss für neues Mehrgenerationenprojekt in Schwerin

Schwerin, 09.06.2016

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt in diesem Jahr weitere zehn Projekte, darunter auch den Stadtteiltreff in Schwerin Krebsförden. „Mit dieser Entscheidung wird die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die in der Region entscheidende generationsübergreifende Projektarbeit der Caritas zusätzlich gefördert“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt.

mehr lesen

Christlich Demokratische Union Deutschlands

Unterstützen Sie die CDU auch im Ausland (Do, 30 Jun 2016)
Deutsche im Ausland Mit Deutschland geht es unter der CDU-geführten Bundesregierung und Bundeskanzlerin Angela Merkel weiter aufwärts. Die Bundesregierung fördert das Wirtschaftswachstum, investiert insbesondere in Bildung und Forschung und hat einen ausgeglichenen Bundeshaushalt geschafft. Die Arbeitslosenzahl sank seit 2005 um über 2 Millionen. Gleichzeitig erhöhte sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Trotz der Eintrübung der Weltkonjunktur sinkt die Zahl der Arbeitslosen weiter. Wir bringen Deutschland voran!
>> mehr lesen

De Maizière: Ein Land, das sich nicht verändert, hat keine gute Zukunft (Mi, 29 Jun 2016)
Bundesinnenminister Thomas de Maizière Terroranschläge in Europa verunsichern, die Sicherheitslage scheint anfällig. Und die Zahl der Wohnungseinbrüche ist zuletzt gestiegen. Im Gespräch mit CDU.TV gibt Bundesinnenminister Thomas de Maizière Antworten. Weitere Themen des Interviews sind das Integrationsgesetz, die Sicherheit im Internet und das Asylrecht.  Herr Minister, vor einem Jahr begann die Flüchtlingskrise. Wie haben Sie persönlich dieses zurückliegende Jahr erlebt? Thomas de Maizière: Es war sicherlich eins der anstrengendsten Jahre, das ich in meinem beruflichen Leben hatte. Aber im Nachhinein bin ich dankbar, wie viele Menschen mitgeholfen haben, damit wir diesen Flüchtlingsstrom gut bewältigen konnten.
>> mehr lesen