Dietrich Monstadt MdB informiert über die Juniorwahl 2017.

Allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen sind die Grundpfeiler unserer Demokratie. Wer wählt, nimmt mit seiner Stimme Einfluss auf die Politik und Gesetzgebung und entscheidet, wer regiert.

„Umso wichtiger, dass mit der Juniorwahl 2017 Schülern schon in jungen Jahren die Bedeutung von Wahlen näher gebracht wird,“ so der Bundestagsabgeordnete  Dietrich Monstadt in Hinblick auf das Projekt des deutschen Bundestages im Vorfeld der diesjährigen Bundestagswahl.

 

Nach der Anmeldung wird den Schulen umfangreiches Material zur Verfügung gestellt und am Wahlsonntag eine Bundestagswahl mit anschließender Auswertung simuliert.

 

„Auch wenn die Schülerinnen und Schüler noch zu jung sind, um an der echten Bundestagswahl teilzunehmen, ist die Juniorwahl doch eine gute Möglichkeit, das Interesse an der Politik und unseren demokratischen Prozessen zu wecken. Ich würde mich daher über viele Anmeldungen aus den Schulen aus meinem Wahlkreis freuen.“, sagte Dietrich Monstadt abschließend.

Informationen finden interessierte Schülerinnen und Schüler auf der Homepage www.juniorwahl.de.

 

 

Am Donnerstag, 27. April 2017, ist wieder Girls' Day!

 

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, findet am 27. April 2017 der nächste Girls' Day statt. An diesem Tag werden Mädchen ab der 5. Klasse die Gelegenheit haben, Unternehmen und Betriebe aus den Bereichen Technik, Forschung, Informatik oder dem Handwerk kennenzulernen.

 

„Noch immer sind Frauen in bestimmten Berufsfeldern unterrepräsentiert. Am Girls Day soll vor allem der Fokus auf diese Berufe gelegt werden. “ so der Abgeordnete Monstadt. „Jungen Frauen soll so die Möglichkeit geboten werden, sich in Workshops und Unternehmensbesuchen einen Eindruck über Zukunftsperspektiven und Karrierechancen zu verschaffen. Neben dem berufsbildenden Praktikum und Betriebspraktikum, die in den höheren Schulklassen bereits angeboten werden, ist der Girls Day eine sehr gute Ergänzung zur Berufsorientierung.“, so Dietrich Monstadt abschließend.

 

Informationen über Unternehmen die im Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten teilnehmen sowie über die Anmeldung finden interessierte Mädchen auf der Homepage www.girls-day.de.

 

 

Zum Weltgesundheitstag 2017: Depression, sprechen wir’s an

 

Der Weltgesundheitstag wird Jahr für Jahr am 7. April begangen. Dabei wird jedes Jahr ein vorrangiges Gesundheitsthema von globaler Relevanz festgelegt. Dieses Jahr ist die Erkrankung „Depression“ das Thema, das weltweit im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht.

 

„Depression ist eine schwierige Erkrankung unserer Tage, die dennoch in vielen Fällen unerkannt bleibt“, erklärt Dietrich Monstadt als Mitglied des Gesundheitsausschusses. „Meiner Meinung nach ist die Untersuchung zum Verständnis ein erster Schritt zur Bewältigung der Krankheit. Wir sollen den depressiven Patienten zuhören und über ihre Erfahrungen lernen, sodass wir Depression entstigmatisieren und uns selbst sensibilisieren können. Deswegen finde ich diesjähriges Veranstaltungsmotto „Depression, sprechen wir’s an“ genau auf den Punkt“, so der CDU-Politiker Monstadt weiter.

 

Es sei wichtig, ein differenziertes Bild der Krankheit zu vermitteln. Weltweit sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über 300 Millionen Menschen aller Altersgruppen betroffen. Ziel des Weltgesundheitstages sei auf, auf die Bedeutung der Erkrankung „Depression“ weltweit aufmerksam zu machen.

 

 

Alle Ausgaben: